Auschwitz - Birkenau

DIE ERINNERUNG AUFRECHT ERHALTEN!

 

Das Konzentrationslager Auschwitz I (Stammlager)

Der Lagerkomplex bestand aus 3 Konzentrationslagern. Dem Konzentrationslager Auschwitz I (Stammlager), dem Vernichtungslager Birkenau (Konzentrationslager Auschwitz II) und dem Konzentrationslager Monowitz, sowie ca. 50 weiteren Außenlagern. 

Der Komplex befindet sich im Süden von Polen - in der damaligen Zeit weit abgeschnitten und gut versteckt vor der Zivilisation

und trotzdem verkehrstechnisch, durch die Bahnstrecke, gut angebunden, an z.B. Österreich und Ungarn.

Die ersten Häftlinge kamen im Mai 1940 nach Auschwitz I und wurden zur Errichtung des Stammlagers und einiger Außenlager, als Zwangsarbeiter eingesetzt. Das Stammlager wurde später das Verwaltungszentrum.

Todesursachen hier waren Unterernährung, mangelhafte Hygiene, Krankheiten, Schwerstarbeit und Misshandlungen.

Außerdem wurden hier verschiedene Massentötungsmethoden erprobt, z.B. vergasen mit Kohlenstoffmonoxid, erschlagen in einer Kiesgrube, Genickschüsse und injizieren von Äther, Phenol oder Evipan.

Im Block 11, oder auch Todesblock genannt, befand sich das Lagergefängnis. Hier gab es im Keller Dunkel-, Hunger- und Stehzellen.

Die Stehzellen z.B. waren (bzw. sind) 90 cm x 90 cm in der Grundfläche. Ein Gefangener musste durch eine kleine Öffnung am Boden hineinkriechen. Die Strafe konnte bis zu mehreren Tagen dauern. Es drohte auch der Erstickungstod.

Viele Gefangene wurden auch sofort durch ein Standgericht verurteilt und an der "schwarzen Wand" erschossen, oder erhängt.

Der Galgen war transportabel. 1941 wurden die Türen und Fenster abgedichtet und erstmals die Massentötung durch Zyklon B erprobt.

In Auschwitz I wurden auch, durch z.B. Josef Mengele, unglaubliche medizinische pseudowissenschaftliche Experimente an Menschen, vor allem Kindern und Zwillingen durchgeführt.

Im Stammlager kamen nach Schätzugen etwa 60.000 bis 70.000 Menschen ums Leben.

Das Konzentrations- und Vernichtungslagerlager Auschwitz-Birkenau

Das Lager befindet sich etwa 3 km entfernt vom Stammlager. Es hatte später 6 Gaskammern und 4 Krematorien.

Hier wurden etwa 900.000 deportierte Juden direkt nach der Ankunft in den Gaskammern ermordet. Hinzu kamen ca. 160.000 nichtjüdische Opfer, und weitere 200.000 Menschen kamen durch Krankheit, Unterernährung, Erfrierungen, Misshandlungen und medizinische Versuche ums Leben.

In einem einzigen Wagon waren ca. 100 Menschen eingesperrt und mussten teilweise bis zu 10-12 Tage aushalten.

Nach der Ankunft wurde selektiert. Arbeitsfähige Menschen wurden in die Lager gesperrt und nichtarbeitsfähige wurden sofort in die Gaskammer geschickt - meistens alte Menschen, Frauen und Kinder.

Hier, in der sogenannten Sauna, lief die Aufnahmeprozedur ab. Die Häftlinge mussten sich ausziehen, bekamen eine Nummer tätowiert und mussten dann kalt oder heiß duschen. Anschließend bekamen sie Häftlingskleidung und ihnen wurden die Haare geschoren. Dabei kam es auch oft zu Verletzungen der Kopfhaut. Es gab auch weitere Selektionen, bei denen wieder Menschen in die Gaskamern geschickt wurden.

Besitztümer wurden abgenommen. Haare wurden geschoren und z.B. zur Herstellung von Matratzen verwendet. Geld und Schmuck  wurde eingezogen und den Leichen wurden die Goldzähne gezogen. Die SS bereicherte sich daran und feierte ausgiebige Feste.

In diesen Baracken waren teilweise 400 - 700 Zwangsarbeiter (pro Baracke!) untergebracht. Bis zu 10, 11 oder 12 Gefangene mussten sich eine Koje teilen. Fast alle Häftlinge litten unter Hungerdurchfall. Kleidung und Pritschen waren entsprechend häufig verschmutzt. Überall gab es Ratten und Ungeziefer.

Gaskammern und Krematorien wurden vor der Befreiung von der SS abgerissen und gesprengt.

Lagerkommandant Rudolf Höß wurde 1947 zum Tode verurteilt und in Auschwitz erhängt.

Alle Konzentrationslager unterstanden Heinrich Himmler. Er beging 1945 Suizid.

Die Koordination des Massenmordes lag bei Adolf Eichmann. Er wurde 1962 in Israel hingerichtet.

Durchschnittlich waren 3000 bis 4000 SS-Angehörige im Lagerkomplex eingesetzt.

 

Insgesamt waren etwa 13.000.000 Menschen Opfer deutscher Massenverbrechen.

Ca. 6.000.000 davon waren Juden.

Von 1940 bis 1945 wurden in den Konzentrationslagern Auschwitz-Birkenau etwa 1.200.000 Menschen umgebracht.