Island im März

Eine tolle Reisezeit. Es gibt schon etwa 12 Stunden Tageslicht und man erlebt das harte und ungezähmte Island.

Es ist zwar nicht so kalt, die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt, aber der Wind, bzw. der Sturm, ist das bestimmende Element. Die Autovermietung kontrolliert zuerst und intensiv, ob die Türen noch in den Verankerungen sind. Das sagt doch schon alles.

Leider konnte ich deshalb auch meine Drohne nicht allzu oft starten lassen.

Trotzdem eine absolute Reiseempfehlung (erst Recht für Fotoliebhaber) und ein unvergleichlicher und unvergesslicher Urlaub.